Hallux valgus

Hallux valgus - schiefes Großzehengrundgelenk

Hallux valgus ist eine ausgeprägte Fehlstellung des Großzehengrundgelenks mit einer deutlichen Einwärtsdrehung des großen Zehs in Richtung der übrigen Zehen. Hallux valgus verursacht häufig Schmerzen im Großzehengrundgelenk sowie erhöhte Druckbeschwerden zwischen den übrigen Zehen und Schwierigkeiten, die passenden Schuhe zu finden, die den Druck an der Beule des Großzehengrundgelenks verringern. Hallux valgus wird häufig auch als schiefes Großzehengrundgelenk bezeichnet. Bei bestehenden Hallux valgus-Beschwerden bildet sich am Großzehengrundgelenk eine Beule aus, der so genannte Großzehenballen, der im Laufe der Zeit extrem druckempfindlich wird, häufig bedingt durch den Druck, den Schuhe und Sandalen auf den betroffenen Bereich ausüben. 

Hallux Valgus Versteifung der großen Zehe

Meistverkauften produkte

Hallux Valgus Fehlstellung des großen Zehs Behandlung Verbesserung

Hallux valgus-Schiene - HalluStop Tagesschiene

Spezielle Schiene "HalluStop" zur effektiven Behandlung von Hallux Valgus

28 €
Perfekt!

Super Service, freundliche Beratung und Mitarbeiter die wissen wovon sie sprechen. Der Kunde und sein Problem standen an erster Stelle. Die Preise sind gut, ein bisschen niedriger als in den Läden und immer versandkostenfrei! Ich kann diese Seite nur wärmstens empfehlen.

Hallux valgus - Hilfsmittel und Tipps  
           

Hallux valgus-Symptome äußern sich häufig durch ein schiefes Großzehengrundgelenk oder durch den Großzehenballen im Bereich des Großzehengrundgelenks und gehören zu den gängigsten Vorderfuß-Beschwerden.

Hallux valgus wird häufig als schiefes Großzehengrundgelenk oder als Großzehenballen bezeichnet. Das Großzehengrundgelenk hat einen natürlichen Winkel von bis zu 10°, der völlig normal ist. Wenn der Winkel 10° übersteigt, übt der große Zeh oftmals einen erhöhten Druck auf die übrigen Zehen aus und das Großzehengrundgelenk dreht sich noch weiter nach außen, was häufig die Bildung des Großzehenballens verursacht.
Auslösende Faktoren für Hallux valgus sind oftmals erbliche Veranlagungen. Wenn Hallux valgus in der Familie bereits häufiger aufgetreten ist, steigt das Risiko an Hallux valgus zu erkranken.

Hallux valgus wird darüber hinaus durch ein abgesenktes vorderes Fußgewölbe beeinträchtigt, da der vordere Gewölbebogen nach unten sinkt und so in vielen Fällen die Belastung des Großzehengrundgelenks lokal erhöht.
Bei einer ausgeprägten Vorderfußpronation, einer erhöhten Belastung der Fußinnenseite, steigt wiederum die Belastung der Fußinnenseite im Bereich des Großzehengrundgelenks und kann der Entwicklung von Hallux valgus weiter Vorschub leisten.
Hallux valgus entwickelt sich häufig langsam, mit einer progressiv fortschreitenden Schiefstellung des Großzehengrundgelenks und eines entstehenden Großzehenballens am Großzehengrundgelenk.

Bei fortgeschrittenen Hallux valgus-Beschwerden beeinträchtigt die Schiefstellung des Großzehengrundgelenks häufig die übrigen Zehen in Form eines erhöhten Drucks und einer stärkeren Belastung zwischen den Zehen. Gleichzeitig verursacht die ausgeprägtere Fehlstellung des Großzehengrundgelenks eine größere Knochenwucherung, den Großzehenballen.

Typische Symptome bei Hallux Valgus

  • Hallux valgus äußert sich meistens in Form einer stärkeren Einwärtsdrehung des Großzehengrundgelenks in Richtung der übrigen Zehen sowie durch einen beginnenden Großzehenballen am Großzehengrundgelenk.
  • In dem Maß, in dem der Großzehenballen wächst, steigt das Risiko, dass normale Schuhe im Bereich der Beule Druckschmerzen verursachen.
  • Lokale Rötungen und Druckempfindlichkeit nach erhöhter Belastung, häufig hervorgerufen durch lokale Entzündungen im Großzehengrundgelenk.
  • In manchen Fällen kommt es bei fortgeschrittenen Hallux valgus-Beschwerden zu Problemen bei der Abrollbewegung des Fußes, die sich nicht mehr ohne Schmerzen verwirklichen lässt. Der Schmerz entsteht häufig durch eine zu starke Belastung des Großzehengrundgelenks.

Was tun bei Hallux valgus?

Die richtige Schuhwahl - Da es bei Hallux valgus aufgrund des Großzehenballens am Großzehengrundgelenk zu einer Verbreitung des Vorderfußes kommt, sollte man auf die richtige Schuhwahl achten. Enge Schuhe und harte Schuhe, die unmittelbar auf den Großzehenballen drücken, gehören zu den häufigsten Ursachen der lokalen Schmerzsymptome am Großzehengrundgelenk. Im Bereich des Großzehenballens befinden sich lokale Schleimbeutel (Bursa), die das Grundgelenk des großen Zehs schützen. Bei hartem und langanhaltendem Druck von engen Schuhen kann sich der Schleimbeutel entzünden (Bursitis), wodurch der Großzehenballen stark schmerzt und extrem druckempfindlich wird. Eine Schleimbeutelentzündung im großen Zeh lässt sich mit dem richtigen Schuhwerk, das nur minimal auf den Großzehenballen drückt, leicht behandeln.

Absatzschuhe - da Absatzschuhe die Belastung des vorderen Fußgewölbes deutlich erhöhen und die Ferse effektiv entlasten, ist die richtige Absatzhöhe ein wichtiger Faktor. Höhere Absätze erhöhen die Belastung am Vorderfuß und somit auch im Bereich des Großzehengrundgelenks. Absatzschuhe haben häufig schmalere Leisten und die unzureichende Breite erhöht das Risiko eines stärkeren Drucks auf den Vorderfuß und den Großzehenballen.

Das vordere Fußgewölbe stabilisieren - da Hallux valgus häufig in Kombination mit einem abgesenkten vorderen Fußgewölbe entsteht, ist es besonders wichtig, das vordere Fußgewölbe mithilfe einer Vorderfußstütze, d.h. Pelotten, zu stabilisieren. Eine vordere Pelotte kann den Druck am Vorderballen effektiv ausgleichen, was direkt zu einer geringeren Belastung des Vorderballens führt. Achten Sie darauf, dass Ihre Einlegesohlen erhöhte vordere Pelotten haben, so erhalten Sie optimale Stütze und erzielen im vorderen Fußgewölbe einen anhebenden Effekt.
Beim Tragen von Sandalen oder offenen Schuhen im Haus können lose Pelotten direkt in den Sandalen befestigt werden. Auf diese Weise sitzen sie fest und nehmen keinen unnötigen Platz in Anspruch. In vielen Sandalen ist die Anwendung von Pelotten in Form von Einlegesohlen mit Pelotten nicht möglich, sodass lose Pelotten mit Klebehaftung eine effektive Alternative sind.

Hallux valgus mit einer Orthese behandeln – Es gibt zahlreiche Orthesen und Bandagen, die speziell für die Behandlung von Hallux valgus vorgesehen sind und die das schiefe Großzehengrundgelenk tagsüber und während der Nacht in eine normale Position zurückführen. Hallux valgus-Orthesen bestehen häufig aus dünnen und flexiblen Materialien, damit die Orthese tagsüber in normalen Schuhen getragen werden kann.

Pronation des Fußes verhindern – Wenn der Fuß zu Überpronation neigt, sich also stark einwärts dreht, steigt die Belastung des Fußes vor allem an der Fußinnenseite, was ebenfalls eine erhöhte Belastung des betroffenen Großzehengrundgelenks bedeutet. Die Belastung an der Innenseite des Großzehengrundgelenks mithilfe einer Pronations-Einlegesohle zu verringern, wird von Hallux valgus-Betroffenen häufig als eine sehr wirksame Methode empfunden.

Druckentlastung bei Hallux valgus – Das Tragen von Schuhen, auch wenn sie Hallux valgus-Beschwerden vorbeugen und entlasten sollen, bedeutet immer ein gewisses Risiko für erhöhten Druck auf den Großzehenballen. Mithilfe von verschiedenen Silikoneinlagen erreicht man häufig eine unmittelbare Druckentlastung im Bereich des Großzehenballens, was die Gefahr von lokalen Schleimbeutelentzündungen im betroffenen Bereich verringert.