Achillessehnenentzündung

Behandlung einer Achillessehnenentzündung

Die Achillessehne ist die dicke und starke Sehne, die an der unteren Spitze der Ferse ansetzt und in den großen Wadenmuskel übergeht. Die Achillessehne ist täglich extremen Belastungen ausgesetzt, sowohl bei normalen Aktivitäten als auch beim Laufen und physisch anstrengenden Tätigkeiten. An einem gewöhnlichen Tag werden Fuß und Achillessehne mit ca. 8000 Schritten belastet, bei intensivem Lauftraining kann sich die Schrittanzahl verdoppeln, wodurch das Risiko eines Überlastungsschadens erhöht wird. 
In den meisten Fällen wird eine Achillessehnenentzündung durch eine Überbelastung der Achillessehne verursacht.

Schillessehenentzündung

Meistverkauften produkte

Fußbandage Achillessehnenentzündung Hilfsmittel Behandlung.jpg

Fußbandage CoTEX Achillex

Fußbandage CoTEX Achillex zur Behandlung Achillessehnenentzündungen

89 €
Perfekt!

Super Service, freundliche Beratung und Mitarbeiter die wissen wovon sie sprechen. Der Kunde und sein Problem standen an erster Stelle. Die Preise sind gut, ein bisschen niedriger als in den Läden und immer versandkostenfrei! Ich kann diese Seite nur wärmstens empfehlen.

Anatomie – Achillessehne

Die Achillessehne ist die dickste und stärkste Sehne des Körpers. Sie verläuft von der hinteren Fersenspitze an der Rückseite des Unterschenkels entlang und geht in den hinteren Wadenmuskel über. Die Achillessehne erfüllt eine wichtige Aufgabe, indem sie die Kraft des Wadenmuskels auf den Fuß überträgt und so das kontrollierte Strecken und Beugen des Fußes ermöglicht. Die Achillessehne ist bei jedem Schritt, den wir machen, die ganze Zeit über beteiligt.
Auslösender Faktor einer Achillessehnenentzündung ist meistens eine Überbelastung der Achillessehne. Extensives und hochintensives Training, wiederholtes Belasten oder ein abrupt gesteigerter Bewegungs- und Trainingsumfang können eine Achillessehnenentzündung verursachen.

Symptome

Bei Achillessehnenentzündungen treten die Schmerzen häufig in der Mitte der Achillessehne auf, es können aber auch Entzündungen am äußeren Ansatz der Achillessehne entstehen. Der Schmerz in der Achillessehne nimmt bei Aktivität zu. Die Schmerzen in der Achillessehne erschweren mit der Zeit eine stärkere Belastung der Achillessehne.

Eine Entzündung in der Achillessehne kann zu einer lokalen Schwellung der Achillessehne führen und bei starken Entzündungen können Rötungen der Haut mit lokaler Wärmeentwicklung im betroffenen Bereich auftreten. Außerdem tritt bei einer Achillessehnenentzündung meistens eine lokale Druckempfindlichkeit am entzündeten Bereich auf.

Morgensteifigkeit und Schmerzen in der Achillessehne, häufig mit Anlaufschmerzen nach einer längeren Ruhephase oder morgens beim Aufstehen. Die Schwellung in der Achillessehne schränkt die Bewegung des Fußgelenks ein und verursacht ein Steifheitsgefühl, wenn die Achillessehne aktiviert wird.

Aufgrund der Entzündung kann es zu einem Knacken in der Achillessehne kommen.

Vor allem bei langwierigen Achillessehnenentzündungen können Ruheschmerzen auftreten.

 

Was tun bei Achillessehnenentzündungen? Behandlung und Reha-Maßnahmen bei Achillessehnenentzündungen

Eine entzündete Achillessehne sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da eine Verschleppung langwierige Beschwerden nach sich ziehen kann, die sich unter Umständen nur schwer behandeln lassen. Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser stehen die Chancen, dass die Beschwerden schnell abklingen.

Da die Achillessehne von einer lokalen Entzündung betroffen ist, ist eine Entlastung der Entzündung eine der wichtigsten und effektivsten Behandlungsmethoden einer Achillessehnenentzündung. Entlastung bedeutet, dass die Achillessehne nicht zu hohen Belastungen ausgesetzt wird, was bei starken Beschwerden über einen gewissen Zeitraum hinweg zu einer kompletten Schonung und Enthaltsamkeit führen kann. Eine Behandlung durch Entlastung verschafft dem Entzündungsherd die Möglichkeit, sich zurückzubilden, und wirkt häufig schmerzlindernd.

Eine medikamentöse Behandlung wirkt sich häufig direkt schmerzlindernd auf den entzündeten Bereich aus. Entzündungshemmende Medikamente behandeln die akuten Entzündungen, die bei einer Achillessehnenentzündung auftreten. Sprechen Sie mit einem Arzt oder lesen Sie die Packungsbeilage, bevor Sie mit einer medikamentösen Behandlung beginnen, und informieren Sie sich über die korrekte Dosierung und die Altersbeschränkungen. 

Überprüfung der anatomischen Voraussetzungen - wie zum Beispiel eine Überpronation (Ein- oder Auswärtsdrehung) des Fußes. Diese bewirkt eine starke seitliche Belastung der Achillessehne. Diese anormale Position der Achillessehne kann ein auslösender Faktor für eine Achillessehnenentzündung sein. Bei einer nachgewiesenen Überpronation kann eine spezielle Pronations-Einlegesohle die Pronationsbewegung effektiv verhindern und die seitliche Belastung der Achillessehne verringern.

Die Achillessehne mithilfe einer Achillessehnenbandage entlasten. Die Achillessehnenbandage trägt dazu bei, den Arbeitsradius der Achillessehne nach unten und oben einzuschränken, was häufig eine direkte Schmerzlinderung bewirkt.  

Spezielle Achillessehnen-Orthesen kombinieren die entlastende Wirkung einer Achillessehnenbandage, die in den Orthesen integriert ist, mit einer optimalen Kompressionsbehandlung der gesamten Achillessehne, damit die lokale Schwellung abheilen kann. Schwellungen in der Achillessehne verursachen weitere Schmerzen und ein steifes Gefühl, Symptome, die eine Achillessehnen-Orthese effektiv behandelt.

Physiotherapie und Reha-Maßnahmen bei Achillessehnenentzündungen. En Physiotherapeut kann Ihnen dabei helfen, einen individuellen Trainings- und Reha-Plan zu erstellen, der optimal auf Ihre Beschwerden abgestimmt ist.