Ischias

Ischiasbeschwerden - Ischiasnerv eingeklemmt

Die Wirbelsäule besteht aus übereinanderliegenden Wirbeln und sorgt für die Grundstabilität des Rückens. In der Wirbelsäule verlaufen Nerven, die durch die Knochenstruktur der Rückenwirbel geschützt werden. Der Ischiasnerv ist der größte und längste Nerv des Körpers und erstreckt sich von der Wirbelsäule über die Lendenwirbelsäule an der Rückseite des Oberschenkels entlang bis nach unten in den Fuß. Ischiasbeschwerden sind Kombinationsschmerzen, die von der Lendengegend bis nach unten ins Bein strahlen. Ischias ist keine Diagnose, sondern ein Symptom eines häufig auftretenden Schmerzsyndroms in der Lendenwirbelsäule.

Ischias

Meistverkauften produkte

Rückenbandage Lenden Stabilität

Wärmende Rückenbandage mit Schienen

Stütze und Stabilität in Kombination mit Wärmebehandlung

59 €
Perfekt!

Super Service, freundliche Beratung und Mitarbeiter die wissen wovon sie sprechen. Der Kunde und sein Problem standen an erster Stelle. Die Preise sind gut, ein bisschen niedriger als in den Läden und immer versandkostenfrei! Ich kann diese Seite nur wärmstens empfehlen.

Mehr über einen eingeklemmten Ischias-Nerv

Ischiasbeschwerden mit Ischiasschmerzen sind eine häufig auftretende Beeinträchtigung der Bandscheiben, d.h. ein Bandscheibenvorfall, da die betroffene Bandscheibe von hinten auf den Ischiasnerv drückt. Der Druck auf den Ischiasnerv bewirkt, dass sich der Nerv einklemmt und Strahlungsschmerzen verursacht, die von der Lendenwirbelsäule bis ins Bein strahlen, manchmal sogar bis hinab in den Fuß. Die Schmerzen können z.B. bei starkem Husten, Anstrengung oder Belastung zunehmen.

Entzündet sich der Ischiasnerv, kann eine lokale Schwellung im betroffenen Bereich entstehen, die die Ischiasbeschwerden verstärkt. Die Schwellung erhöht darüber hinaus den Druck auf den Nerv.

Ischias verursacht häufig eine Kraftlosigkeit im Bein, eingeschränkte Reflexe und Gefühllosigkeit. Wenn die Probleme durch Druck auf den Ischiasnerv ohne Beeinträchtigung der Bandscheiben hervorgerufen werden, wird das Problem häufig als „falscher Ischias“ bezeichnet. Falscher Ischias bedeutet oftmals, dass der Ischiasnerv betroffen ist, allerdings nicht durch Druck einer betroffenen Bandscheibe. Falscher Ischias kann viele Ursachen haben, wie z.B. ein straffer Hüftmuskel, der den Druck auf den Nerv erhöht, oder verschiedene Überlastungssituationen wie eine regelmäßige falsche Arbeitshaltung mit gebeugtem Rücken. 

Ischias im Rücken klingt meist nach ein paar Wochen von selbst wieder ab. Der Rücken sollte bei Ischiasbeschwerden weiterhin aktiviert werden, allerdings mit weniger rotierenden und beugenden Bewegungen. Versuchen Sie, eine Position zu finden, die Sie als angenehm empfinden und die den Druck auf den Ischiasnerv im Rücken verringert.

Eine entlastende Rückenbandage hilft dabei, die Lendenwirbelsäule bei Ischiasbeschwerden in einer entlastenden Position zu halten. Die Rückenbandage sollte sich regulieren lassen, damit Sie die Bandage individuell auf Ihre Bedürfnisse und Beschwerden einstellen können, um den bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen.